Leistungsbeschreibung DMRZ QSC Voice

SIP-DDI-Trunk / DMRZ QSC SIP-Connect / DMRZ QSC SIP-Link

1. Leistung

Mit QSC®-Resale SIP-DDI-Trunk, QSC®-Resale SIP-Connect und QSC®-Resale SIP-Link und den „PLUS“ Varianten QSC®-Resale SIP-DDITrunk PLUS, QSC®-Resale SIP-Connect PLUS, QSC®-Resale SIP-Link PLUS (im Folgenden „PLUS“-Varianten genannt, wenn es Abweichungen zu den anderen Varianten gibt) stellt die QSC AG („QSC“) Resellern einen paketorientierten IP-Sprachdienst zur Verfügung, der Sprachverbindungen von Endkunden über das komplett digitalisierte Vermittlungs- und Transportnetz von QSC führt. Übernommen wird dabei die Realisierung von abgehenden und ankommenden nationalen und internationalen Sprachverbindungen, die innerhalb des QSC-Netzes und zwischen dem QSC-Netz und dem herkömmlichen Public Switched Telephony Network („PSTN“) geführt werden können. Bei QSC®-Resale SIP-DDI-Trunk und QSC®-Resale SIPConnect werden zusätzlich abgehende und ankommende Faxverbindungen realisiert.

Bei QSC®-Resale SIP-DDI-Trunk und QSC®-Resale SIP-Connect wird der Dienst über SIP-Accounts (Session Initialisation Protocol, „SIP“) mit Registrierungsmechanismus zum Betrieb von Telefonanlagen und Unified Messaging-sowie Media-Server (im Folgenden im Zusammenhang mit QSC®-Resale SIP-DDI-Trunk und QSC®-Resale SIP-Connect zusammenfassend „TKAnlage“) zur Verfügung gestellt.

Sofern entsprechend beauftragt, kann QSC®-Resale SIP-Connect alternativ mit QSC auch über eine oder zwei feste, öffentliche IP-Adresse(n) authentifiziert werden.

Bei QSC®-Resale SIP-Link wird der Dienst ebenfalls über das SIP-Protokoll zur Verfügung gestellt. Dies erfolgt zum Betrieb von Microsoft® Lync®1- und Skype for Business-Servern (im Folgenden im Zusammenhang mit QSC®-Resale SIP-Link zusammenfassend auch „TK-Anlage“) unter Verwendung von Microsoft-spezifischen SIP-Protokolldefinitionen sowie festen, mit dem Kunden vereinbarten, öffentlichen IP-Adressen, die zur Authentifizierung genutzt werden.

QSC®-Resale SIP-DDI-Trunk, QSC®-Resale SIP-Connect und QSC®-Resale SIPLink werden im Folgenden zusammenfassend auch „SIP-Trunk“ genannt.

Die TK-Anlage bzw. der Lync- bzw. Skype for Business-Server wird vom Reseller bzw. vom Endkunden gestellt. Zur Aufrechterhaltung einer hohen VoIP-Sprach- und Fax-Dienstgüte sollten nur TK-Anlagen verwendet werden, die vom Hersteller für QSC®-Resale SIP-DDI-Trunk, QSC®-Resale SIPConnect freigegeben wurden. Bei QSC®-Resale SIP-Link sollte der Reseller bzw. Endkunde nur Lync- und Skype for Business-Server von Microsoft verwenden.

Der IP-Sprachdienst ermöglicht es, pro SIP-Trunk eine bestimmte Anzahl gleichzeitiger Sprachverbindungen zu führen. Ferner ist jedem QSC®-Resale SIP-DDI-Trunk-Account ein Durchwahlrufnummernblock zugewiesen, während dies bei QSC®-Resale SIP-Connect und QSC®-Resale SIP-Link auch mehrere Rufnummernblöcke und Einzelrufnummern sein können.

Jeder QSC®-Resale SIP-DDI-Trunk-Account wird in Form eines oder mehrerer Logins (Anmeldedaten mit Login-Name und Login-Passwort) zur Verfügung gestellt. QSC®-Resale SIP-Link wird über die Zuweisung einer oderzweier öffentlicher IP-Adressen zur Verfügung gestellt. Bei QSC®-Resale SIP-Connect kann bei Beauftragung gewählt werden, ob der SIPTrunk in Form eines Logins oder über die Zuweisung einer oder zwei öffentlicher IP-Adressen zur Verfügung gestellt werden soll.

Der Lieferumfang schließt die Zuweisung von geografischen und/oder Rufnummern des Typs 032-… mit ein. Bestehende geografische Rufnummern können in das Netz von QSC portiert werden, wenn der Anschluss beim bisherigen Provider gekündigt wird.